0 76 1 - 459 19 - 0  Tullastraße 55, 79108 Freiburg

CITIGOe iV und SUPERB Elektro/Hybrid

ŠKODA präsentiert E-Mobilitäts-Submarke iV sowie CITIGOe iV und SUPERB iV

  • ŠKODA bündelt unter der Submarke iV elektrifizierte Fahrzeuge und ein ganzheitlich vernetztes Ökosystem

  • ŠKODA CITIGOe iV: erstes rein elektrisches Fahrzeug in der Unternehmensgeschichte von ŠKODA AUTO

  • ŠKODA SUPERB iV: erstes ŠKODA Modell mit Plug-in-Hybridantrieb

  • ŠKODA SUPERB SCOUT: robuste Lifestyle-Ausstattungslinie erstmals auch beim SUPERB

  • ŠKODA SUPERB: optische und technische Aufwertung des Flaggschiffs

Erstmals hat der tschechische Automobilhersteller sein langjähriges Sponsoringengagement bei der IIHF Eishockey-WM als Bühne für eine Fahrzeugpräsentation genutzt. Am Tag der Viertelfinalspiele präsentierte ŠKODA in der slowakischen Hauptstadt Bratislava seine neue E-Mobilitäts-Submarke iV, zudem zeigte der Hersteller mit dem CITIGOe iV und dem SUPERB iV* die beiden ersten elektrifizierten Serienmodelle der bisherigen Unternehmensgeschichte. Damit startete das Unternehmen offiziell ins Zeitalter der Elektromobilität. Außerdem nutzte ŠKODA den sportlichen Veranstaltungsrahmen, um auch sein überarbeitetes Flaggschiff SUPERB sowie den SUPERB SCOUT erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Mit der E-Mobilitäts-Submarke iV beginnt für den tschechischen Hersteller ein neues Kapitel in seiner traditionsreichen 124-jährigen Unternehmensgeschichte. ŠKODA iV umfasst neben dem Aufbau der eigenen elektrifizierten Produktfamilie auch ein ganzheitliches, vernetztes Ökosystem, um E-Mobilität für ŠKODA Kunden so einfach und bequem wie möglich zu machen. Der rein elektrische ŠKODA CITIGOe iV und der neue ŠKODA SUPERB iV mit Plug-in-Hybridantrieb starten als erste Modelle des Herstellers in das Zeitalter der E-Mobilität. Zudem erweitert der neue ŠKODA SUPERB SCOUT erstmals die erfolgreiche SUPERB-Familie die in Bratislava optisch und technisch aufgewertet ebenso ihr Debüt gab.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

SUPERB iV 1,4 TSI DSG 115 kW (156 PS)
Die Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts, außerorts und kombiniert sowie zu den CO2-Emissionen liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.

Mit ŠKODA in die Zukunft: E-Mobilität

Elektromobilität ist die Zukunft. Keine Frage. Und nur wer immer in Bewegung bleibt, kann die Zukunft mitgestalten. Davon ist ŠKODA fest überzeugt und unterstreicht seine Ambitionen auf dem Gebiet der Elektromobilität. Autonom fahrende Elektrofahrzeuge werden wie selbstverständlich unser Straßenbild prägen. Autonomes Fahren, das heißt, ein Fahrzeug fährt selbsttätig im Stau oder auf der Autobahn, kann die Spur halten und Hindernissen ausweichen, selbst ein- und ausparken und sogar eigenständig überholen.

Der Elektro-Look

„Elektromobilität wird die technologische Grundlage unserer Fahrzeuge dramatisch verändern“, betont Marko Jevtic, Designer bei ŠKODA. Elektromotoren brauchen keinen Kühlergrill und sind wesentlich kleiner als Verbrennungsmotoren, da die Batterien auch im Fahrzeugboden untergebracht sein können. Das eröffnet den Designern von Elektroautos völlig neue Möglichkeiten. Zum Beispiel kann fast die komplette Fahrzeuglänge für Fahrgastzelle und Gepäckraum genutzt werden.

Volle Ladung Zukunft

Ein flächendeckendes Netz von Ladestationen mit kurzer Ladezeit scheint heute undenkbar und wird doch in wenigen Jahren bereits Realität sein. Für viele Elektroautofahrer wird auch das Laden zu Hause eine bequeme Lösung sein, denn dafür werden lediglich Stromanschluss und Ladegerät benötigt. Eine Heimladestation kostet gerade einmal so viel wie ein Panoramadach oder Lederbezüge. Die Zukunft kann kommen!

SIE WOLLEN MEHR ÜBER ŠKODA UND E-MOBILITÄT ERFAHREN?

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Zehn ŠKODA Elektrofahrzeuge bis 2025

Bereits 2019 wird das erste elektrische Serienmodell des tschechischen Automobilherstellers erhältlich sein: der ŠKODA SUPERB PHEV als Plug-In-Hybrid – das heißt, der Akkumulator kann sowohl über den Verbrennungsmotor als auch über das Stromnetz geladen werden. Kurz darauf folgt der batterieelektrisch und nur per Elektromotor angetriebene CITIGO. Bis 2025 kommen dann zehn elektrische ŠKODA Modelle in verschiedenen Segmenten auf den Markt.

ALLES AUF EINEN BLICK

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Elektromobilität.

AUFLADEN

Ihr Elektrofahrzeug sollte sich ebenso unkompliziert aufladen lassen wie Ihr Smartphone.

  • Ganzheitliches Lade-Ökosystem

    Wenn Sie sich für ŠKODA E-Mobilität entscheiden, bekommen Sie mehr als nur ein Auto. Wir haben ein umfassendes und fein kalibriertes Ökosystem aus Ladestationen entwickelt, das sich perfekt in Ihr Leben einpasst.

  • Das Lade-Ökosystem

    Mit ŠKODA E-Mobilität haben Sie Zugang zu einem breiten Spektrum an Lademöglichkeiten. Sie können Ihr Fahrzeug zuhause, unterwegs und an öffentlichen Schnellladestationen aufladen. Ob über Nacht mit gleichmäßiger Wechselspannung oder schneller mit leistungsstarkem Gleichstrom: Sie entscheiden.

  • Die ŠKODA Wallbox

    Die ŠKODA Wallbox ist Ihre Ladestation für zuhause. Die spezielle Steckdose sorgt für einen gleichmäßig hohen Stromfluss von Ihrem häuslichen Stromnetz zu Ihrem Elektrofahrzeug. So ist der Ladevorgang für Mensch und Auto vollkommen sicher - und unser praktischer und umfassender E-Check bereitet bei Ihnen zuhause alles für ein bequemes Aufladen vor.

  • Mobilitätsdienstleister MSP: Hier fliesst der Strom

    Der ŠKODA Mobilitätsdienstleister (MSP) ist Ihr Zugang zu einem EU-weiten, integrierten Netz an Ladestationen. Ihr Schlüssel zu diesem System ist die Ladekarte. Mit der Karte, die es auch als App für´s Smartphone gibt, können Sie Ihr Fahrzeug an jeder Ladestation im MSP-Programm aufladen.

  • Blick in die Zukunft

    E-Mobilität geht einer glänzenden Zukunft entgegen. In der EU arbeiten Fahrzeughersteller und Regierungen zusammen am IONITY-Projekt für ein europaweites Netzwerk ultraschneller E-Ladestationen. Viele dieser E-Tankstellen sind bereits heute in Betrieb - und bis 2020 sollen es 400 in ganz Europa werden.

 

Infoletter

eMail*
Firma
Anrede 
Vorname
Name
Aktion  Anmelden
 Abmelden
Autohaus Friedrich Sütterlin GmbH
Badens größter ŠKODA Exklusivhändler
Tullastraße 55
79108 Freiburg

Tel. 0761-45 91 9-0
Fax 0761-45 91 9-177

info@suetterlin.de

Montag - Freitag

Service / Kundendienst: 7:30 - 18:00 Uhr
Ersatzteile / Zubehör: 8:00 - 17:30 Uhr
Verkauf Neu- und Gebrauchtwagen: 8:00 - 18:00 Uhr

Samstag

Alle Bereiche: 9:00 - 13:00 Uhr

 

 

*Pflichtfeld. Wir geben keine Daten weiter, beachten Sie hierzu unseren Datenschutz

.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.